Methode

Funktionsweise Nach unserem heutigen Wissensstand spielen mehrere Faktoren ineinander:
Der Therapeut löst verklebte Muskelfaszien und leitet den Patienten zu einer dynamischen Bewegung an. Dadurch gelingt es, Becken und Wirbelsäule sanft und gefühlvoll in ihre physiologische Stellungen einzurichten.
Herkunft Osteobalance als Weiterentwicklung der Dynamischen Wirbelsäulentherapie nach Popp® sieht sich als Methode, die aus der Erfahrung (Empirie), aus der Praxis entstanden ist. Die Osteobalance fusst auf den grundlegenden Prinzipien der Methode Popp, die den Anstoss zur Ausweitung und Weiterentwicklung gegeben haben.
Weiterentwick-
lung
Im Laufe der Zeit haben wir viele Handgriffe und Techniken gelernt, erweitert, verändert , probiert, verworfen, kombiniert. Diese Gesamtentwicklung hat uns 2008 dazu bewogen, die Neuerungen und Visionen unter dem Namen Osteobalance weiterzugeben.